Zum Inhalt springen

HEIRAT

Was ist ... wenn wir heiraten wollen

Im Sakrament der Ehe, der Liebes- und Lebensgemeinschaft, wird etwas sichtbar von Gott, der die Quelle aller Liebe ist. Sie entscheiden sich für Ihren Lebensweg zu Zweit. Dazu wünschen wir Ihnen viel Freude, Kraft und Gottes Segen.

Mit diesem Eintrag wollen wir Ihnen helfen, Ihren Festtag in organisatorischen Belangen der kirchlichen Trauung gut vorzubereiten.

Vorbereitung

Termin für die Hochzeit vereinbaren:

Wo?
Für die kirchliche Trauung gilt grundsätzlich, dass sich das Brautpaar beim röm.-kath. Pfarramt am Wohnort der Braut meldet, wenn die Braut der röm.-kath. Konfession angehört. Bei konfessionell gemischten Paaren meldet sich der katholische Teil beim kath. Pfarramt seines Wohnortes. Dort kann dann mitgeteilt bzw. besprochen werden, wo die Trauung stattfinden soll.

Wann?
Die ersten Absprachen mit dem Pfarrbüro wegen der Reservierung der Kirche soll möglichst frühzeitig, spätestens vier bis fünf Monate vor dem kirchlich gewünschten Trautermin erfolgen (auf jeden Fall vor dem Versand der Einladungen an die Hochzeitsgesellschaft).
So kann abgesprochen werden, ob einerseits der Traupriester bzw. der Diakon für das gewünschte Traudatum einen Termin frei hat bzw. die Kirche, in der die Trauung stattfinden soll, nicht anderweitig bereits belegt ist.

Anmeldung
Im Pfarramt können Sie sich anmelden. Bitte beachten Sie, dass Angehörige der röm.-kath. Kirche zur Anmeldung der Hochzeit (bzw. für das Ausfüllen der kirchlichen Ehedokumente) einen aktuellen Taufschein mitbringen müssen, welcher bestätigt, dass kirchenrechtlich keine gültige Trauung besteht. Den Taufschein erhalten Sie beim kath. Pfarramt Ihrer Taufgemeinde. Diese Taufbestätigung darf nicht älter als sechs Monate sein. 

Falls Sie in St. Sebald getauft wurden, liegt uns das natürlich bereits vor.

Inhaltliche Vorbereitung:

Traugespräch der Brautleute mit dem zuständigen Priester oder Diakon:
Nach Anmeldung der Hochzeit wird ein Termin zwischen den Brautleuten und dem Trauungsgeistlichen für das Traugespräch vereinbart. Bei diesem besprechen Sie mit dem Geistlichen die Themen bzgl. kirchlicher Trauung sowie die Gestaltung der Hochzeit. Sie selbst können sich bereits darauf vorbereiten, wenn sie einen Blick in die Trauungsmappe der Diözese werfen

Ehevorbereitung - Seminar:
Verschiedene kirchliche Bildungshäuser bieten ergänzend zu den Traugesprächen auch einen Ehe-Vorbereitungstag oder ein Wochenende für Paare an. Wir empfehlen solche Tage, in denen man sich als Paar Zeit nimmt für die Themen Hochzeit und christliche Ehe. Die Mitarbeiter des Pfarrbüros können Ihnen dazu Hinweise zu Angeboten geben.

In St. Sebald findet alle Jahre im Frühjahr ein sogenannter Brautleuteabend statt. Der aktuelle Termin für 2015 ist Mittwoch, der 15.  April  im Pfarrsaal Arche (Ludwigstr. 17)

Häufige Fragen:

"Was muss ich tun, wenn wir auswärts heiraten möchten?" (Antwort)

"Was ist, wenn mein Partner evangelisch ist?" (Antwort)

"Kann ich einen Nichtchristen kirchlich heiraten?" (Antwort)

"Kann ich einen geschiedenen Partner heiraten?" (Antwort)

"Stimmt es, dass die Kinder in jedem Fall katholisch werden müssen und dass der katholische Partner sich durch Unterschrift dazu verpflichten muss?" (Antwort)

Organisation der Feier

Kirchenmusik:

Für die Musik der Trauungsfeier sprechen Sie sich bitte mit dem Gesitlichen ab, der sie trauen wird. Die Bezahlung der gewünschten Kirchenmusik ist Angelegenheit des Brautpaares, sind doch die musikalischen Wünsche und Ansprüche der Brautleute sehr unterschiedlich. Die Höhe der Entschädigung an den Organisten bzw. die Musiker wird direkt mit den entsprechenden Kirchenmusikern vereinbart und abgegolten. Hinweise zur musikalischen Gestaltung finden Sie auch in der Trauungsmappe unserer Diözese.

Blumenschmuck:

Sie können den Blumenschmuck selber gestalten oder jemanden mit der Bereitstellung beauftragen. Sprechen Sie dies bitte nach Festlegung des Hochzeitstermins mit dem zuständigen Mesner ab - vielleicht gibt es am gleichen Tag noch weitere besondere Feiern und Sie können sich mit dem Blumenschmuck zusammen tun.

Mesner für St. Sebald:
Herr Dzierzan. Herrn Dzierzan erreichen Sie über das Pfarrbüro.

Formalitäten am Hochzeitstag:

Damit Ihr Hochzeitstag ein Festtag nach Ihren Wünschen werden kann, bitten wir Sie auch die untenstehenden Angaben zu beachten:

  • In der Regel kann eine kirchliche Hochzeit nur dann stattfinden, wenn zuvor die zivilstandesamtliche Trauung rechtsgültig erfolgt ist und die kirchlichen vorbereitenden Dokumente vorhanden sind. 
  • Vor der Trauung ist eine Kopie des zivilstandesamtlichen Dokumentes dem Traugeistlichen zu übergeben. 

Nach oben

Gottesdienstzeiten

Heilige Messen in der Pfarrei Schwabach St. Sebald

Samstag
Penzendorf: 17:00 Uhr (Winterzeit), 18:00 Uhr (Sommerzeit)
St. Peter und Paul: 18:00 Uhr

Sonntag:
St. Sebald: 9:00 Uhr
St. Peter und Paul: 9:30 Uhr
Eichwasen: 10:30 Uhr
St. Sebald: 11:00 Uhr
St. Sebald: 19:00 Uhr

Beichtgelegenheit in der Pfarrei Schwabach St. Sebald

St. Sebald: Samstag 15.30 bis 16.30 Uhr Gelegenheit zum Seelsorgegespräch und zur Beichte
St. Peter und Paul: Samstag 17.00 bis 17.30 Uhr

Anbetungszeit in der Pfarrei Schwabach/St. Peter und Paul

Freitag 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr, außer in den Schulferien

Pfarrei Schwabach

Leiter:
Pfarrer Robert Schrollinger
Ludwigstraße 17
91126 Schwabach