Zum Inhalt springen
29.01.2021

Die Botschaft einer Kerze

Foto: pixabay

Jede natürliche Kerze besteht aus drei Bestandteilen: Wachs, Docht und Flamme. So kann die Kerze als ein Symbol für den dreifaltigen Gott gesehen werden.

Das Wachs symbolisiert Gott-Vater und steht für die Stabilität.
Der Docht bezeichnet den Sohn Gottes, Jesus Christus. Er „verbrennt“, opfert sich für uns.
Die Flamme steht für den Hl. Geist, für den Geist der Liebe, die erleuchtet und wärmt.
Der Mensch ist ein Abbild Gottes. Darum drückt die Kerze symbolisch auch sein Wesen aus.
Das Wachs bezeichnet unseren Leib, der gut sichtbar und stabil ist.
Die Flamme ist Symbol des Geistes, der unseren Leib ver-lebendigt.
Der Docht steht für unsere Seele, unser Inneres, wo die Wärme erzeugt wird.

Wo das Licht im Menschen ist, scheint es aus ihm heraus“ (A. Schweizer).

Msgr. Dr. Josef Hernoga, Schwabach, 29.01.21

Gottesdienstzeiten

Heilige Messen in der Pfarrei Schwabach St. Sebald

Samstag
Penzendorf: 17.00 Uhr (Winterzeit)
St. Peter und Paul: 18.00 Uhr (Sommerzeit)

Sonntag:
St. Sebald: 9.00 Uhr
Penzendorf: 9.00 Uhr (Sommerzeit)
St. Peter und Paul: 10.00 Uhr
St. Sebald: 10.30 Uhr
Eichwasen: 10.30 Uhr
St. Sebald: 19.00 Uhr

Beichtgelegenheit in der Pfarrei Schwabach St. Sebald

St. Sebald: Samstag 15.30 bis 16.30 Uhr Gelegenheit zum Seelsorgegespräch und zur Beichte
St. Peter und Paul: Samstag 17.00 Uhr (Sommerzeit), Sonntag 9.00 Uhr (Winterzeit)

Anbetungszeit in der Pfarrei Schwabach/St. Peter und Paul

Freitag 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr, außer in den Schulferien