Zum Inhalt springen
08.01.2021

Die Botschaft der Weihnachtslieder

Foto: pixabay

  • Euch ist ein Kind heut geboren (237,1)
  • Er entäußert sich all seiner Gewalt, wird niedrig und gering und nimmt an eines Knechts Gestalt, der Schöpfer aller Ding (247,3)
  • Er ist zur Welt gekommen für die Sünder und die Frommen, hat uns alle angenommen (240,4)
  • Ihr waret verloren, heute ist euch geboren der Heiland (748,2)
  • Der Retter ist da (GL 248,2)
  • Wahr` Mensch und wahrer Gott hilf uns aus allem Leide (243,3)
  • Ich lag in tiefster Todesnacht, du warest meine Sonne…, Licht, Leben, Freud und Wonne (256,3)
  • Das ewige Licht geht da herein, gibt der Welt ein` neuen Schein (252,2)
  • Gott will so freundlich und nah zu den Verlorenen sich kehren (251,1)
  • Wie tröstlich er spricht: „O fürchte dich nicht“ (748,2)
  • Er bringt euch alle Seligkeit (237,4)
  • Heut schließt er auf die Tür, zum schönen Paradeis (247,4)
  • Gott und der Sünder, die sollen zu Freunden nun werden (236,5)
  • Wer dieses Kind umfangen, küssen will, muss vorher mit ihm leiden (236,5)
  • Menschen! Liebt, o liebt ihn wieder und vergesst der Liebe nie! (245,4)
  • Freue dich o Christenheit (238)
  • …………….

Msgr Dr. Josef Hernoga, Schwabach, 08.01.21

Gottesdienstzeiten

Heilige Messen in der Pfarrei Schwabach St. Sebald

Samstag
Penzendorf: 17.00 Uhr (Winterzeit)
St. Peter und Paul: 18.00 Uhr (Sommerzeit)

Sonntag:
St. Sebald: 9.00 Uhr
Penzendorf: 9.00 Uhr (Sommerzeit)
St. Peter und Paul: 10.00 Uhr
St. Sebald: 10.30 Uhr
Eichwasen: 10.30 Uhr
St. Sebald: 19.00 Uhr

Beichtgelegenheit in der Pfarrei Schwabach St. Sebald

St. Sebald: Samstag 15.30 bis 16.30 Uhr Gelegenheit zum Seelsorgegespräch und zur Beichte
St. Peter und Paul: Samstag 17.00 Uhr (Sommerzeit), Sonntag 9.00 Uhr (Winterzeit)

Anbetungszeit in der Pfarrei Schwabach/St. Peter und Paul

Freitag 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr, außer in den Schulferien